Bergungen  

 

Bergungen  
Bergungen

Überlandtransporte

Taucharbeiten

BrückenverschubHydrographie


Brückenverschub

Seit einigen Jahren sind wir auch im Bereich des Brückenverschubs tätig. Durch unsere ständigen Einsätze im Wasserbau haben wir die Erfahrung, das Personal und das Know –How um mit Pontons schwere Lasten präzise zu befördern. Unser eingespieltes Team aus Tauchern, Bootsführern und Technikern verfügt über modernste Kommunikationsmittel und steht somit für einen reibungslosen Ablauf der Brückenverschubarbeiten.
Es wurde bei bisher 12 Projekten die Leitung des Verschubs/Einschwimmvorgang von uns übernommen. Die Brücken wogen bis zu 2000 to.
Es werden dabei Pontons in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Tragkräften eingesetzt. Auf diesen Pontons wird ein Stahl – Stützgerüst aufgebaut um die Brückenbauwerke zu übernehmen.

Brückenverschub

Ausschwimmen einer Brücke

Beim Ausschwimmen einer Brücke wird wie folgt vorgegangen:

Nach dem Fluten der Pontons wird die Konstruktion unter die bestehende Brücke geschwommen. Durch das anschließende Lenzen der Pontons wird die Brücke angehoben und wird lokal auf der bestehenden Brückenachse verschoben oder wird freischwimmend an das Ufer geschwommen. Hier wird die Brücke entweder von schweren Mobilkränen übernommen oder sie wird dort direkt in Einzelteile zerlegt.
Beim Einschwimmen von neuen Brückenteilen wird wie folgt vorgegangen:
Die Brückenteile werden meist am Ufer vormontiert. Das fertig montierte Teil wird dann auf einer Seite über das Widerlager hinausgeschoben und von uns auf die Pontons übernommen. Landseitig wird nun das gesamte Objekt in Richtung Flussmitte geschoben. Die Brücke liegt auf dem Ponton auf und wird dann auf dem Brückepfeiler abgelegt.

Beim eigentlichen Verschub werden die Pontons mit Winden und Seilen zum Ufer hin abgesichert. Durch Strömung und Wind würde das gesamte Projekt sonst von der geplanten Verschubachse abweichen.

Modernste Kommunikationsmittel stehen für einen reibungslosen Brückenverschub

Zum Einsatz kommen unter anderem:

  • Wasserbautechniker

  • Taucher

  • Seekoppelpontons

  • Winden

  • Stahlseile

  • Arbeitsboote

  • Lenzpumpen

  • Stromaggregate

  • Positionierungsgeräte

  • Stahl – Stützgerüste

  • Div. Einsatzfahrzeuge

Zur Bildergalerie

  Copyright © 2005, Nautik GmbH, All rights reserved